Skip to content
gfg-vision-cover-demokratie-versus-parteienherrschaft

Das gegenwärtige Grundgesetz kann keine tragfähigen Lösungen für die großen Probleme unserer Zeit liefern.

Viel zu lange haben wir den Versprechungen der Politik -und Wirtschaftseliten geglaubt, die uns ein lebenswertes Dasein durch Teilhabe am Wirtschaftswachstum versprachen. Wir haben uns aber im Kampf um Arbeit, Konsum und Anerkennung viel zu weit von der Natur unserer Erde, von unseren Mitmenschen, von Solidarität und Empathie entfernt. 

Hier einige Links zur Veröffentlichung:

Youtube.com  

Der Freitag-Verlag

OpenPR – das offene PR-Portal

 

Demokratie versus Parteienherrschaft

Das Totalversagen der politischen Parteien, während der Corona – und Ukrainekrise muss folgen haben. Die Inkompetenz und Unfähigkeit des politischen Personals haben unser Land gesellschaftlich und wirtschaftlich in eine große Krise geführt. Diese gesteuerten Machteliten haben durch ihr Wirken ein unheilbar korrumpiertes Chaos des deutschen Parteienstaates offenbart.

In diesem Buch gehen die Autoren der Gemeinschaft für Frieden und Gerechtigkeit den Fragen nach, weshalb in Deutschland trotz Demokratie, also Volksherrschaft, viele Entscheidungen getroffen werden, die der Menschheit und der gesamten Natur schaden. Es wird schonungslos aufgezeigt, wie das Parteiensystem in unserem Land die demokratischen Regeln an den Interessen der Berufspolitiker und Lobbyisten ausrichtet und wie es sämtliche Institutionen des Staates durchdrungen hat. Denn die Grundregel jedes demokratischen Staatswesens – die Trennung von Legislative, Exekutive und Judikative – wurde durch ihren Einfluss ausgehebelt.

Das gegenwärtige Grundgesetz kann keine tragfähigen Lösungen für die großen Probleme unserer Zeit liefern. Wir können aber mit einer neuen Verfassung für Deutschland eine grundlegende Reform der Gesellschaftsziele festlegen, die für eine gerechte, gemeinwohlorientierte und die Naturachtende Lebenswelt einsteht. Dafür ist eine Neuordnung des Politik- und Wirtschaftssystems unabdingbar.

Sind wir individuell und als Gesellschaft in der Lage, diesen überfälligen Umbruch zu verwirklichen? Ja, es ist jetzt an der Zeit, durch ein Verfassungsreferendum damit zu beginnen! Die „Gemeinschaft für Frieden und Gerechtigkeit“ (GFG) ist eine Vereinigung politisch und gesellschaftlich engagierter Menschen. Sie bündelt unterschiedliche Kompetenzen, Erfahrungen und Erkenntnisse, um aktuelle gesellschaftlich-politische Fragen zu erörtern und Alternativen für die Zukunft aufzuzeigen.

Die Autoren der Gemeinschaft für Frieden und Gerechtigkeit gehen in ihrem Buch „Demokratie versus Parteienherrschaft“ vor allem den Fragen nach, weshalb in Deutschland trotz Demokratie, also Volksherrschaft, politische Entscheidungen getroffen wurden und werden, die den Menschen und der Natur Schaden zufügen. Es wird schonungslos aufgezeigt, was das Parteiensystem damit zu tun hat, wie es in unserem Land die demokratischen Regeln an ihren eigenen Interessen ausrichtet und es sämtliche Institutionen des Staates durchdrungen hat. Denn die Grundregel jedes demokratischen Staatswesens – die Trennung von Legislative, Exekutive und Judikative – wurde durch ihren Einfluss ausgehebelt.

Das gegenwärtige Grundgesetz kann keine tragfähigen Lösungen für die großen Probleme unserer Zeit liefern. Wir können aber mit einer neuen Verfassung für Deutschland eine grundlegende Reform der Gesellschaftsziele festlegen, die für eine gerechte, gemeinwohlorientierte und die Natur achtende Lebenswelt einsteht. Dafür ist eine Neuordnung des Politik- und Wirtschaftssystems unabdingbar. Sind wir individuell und als Gesellschaft in der Lage, diesen überfälligen Umbruch zu verwirklichen?

Wir meinen ja!  

Jetzt ist es an der Zeit, durch ein Verfassungsreferendum damit zu beginnen!